Jetzt Termin vereinbaren Loading Likes
Jetzt Termin vereinbaren
Herzbach Design IX Edelstahl-Wandarmatur
Herzbach "Design IX" Wandarmatur aus Edelstahl – Herzbach

Edelstahlarmaturen – der feine Unterschied

Erst die Armatur macht einen Waschtisch komplett und – viel wichtiger: funktionsfähig! Daneben trägt sie natürlich auch zum Erscheinungsbild des Raumes bei. Heben Sie sich von der Masse ab und verleihen Sie Ihrem Bad das gewisse Etwas.

badezimmer.com weiß, was das Material einzigartig und ideal für den Einsatz im Nassraum macht. Und schickt den Werkstoff außerdem gegen seinen Konkurrenten Chrom ins Rennen.

Armaturen aus Edelstahl als DIE Alternative im Bad

Muss es denn immer Chrom sein? Mit Sicherheit nicht! Edelstahl-Armaturen sind seit Ewigkeiten auf dem Markt, werden jedoch meist nur von Architekten eingesetzt. Es mag an ihrem Ruf als „völlig überteuert" oder „für Otto-Normalverbraucher nicht zu bezahlen“ liegen. Diese Anmutungen stimmen schon lange nicht mehr. Heute sind Badezimmer-Armaturen aus rostfreiem Stahl durchaus im mittleren Preisbereich erhältlich. Ein Glück, findet auch badezimmer.com!

Folgende Vorteile sprechen für den Einsatz von Edelstahl im Badezimmer:

  • temperaturbeständig
  • rostfrei
  • hygienisch
  • stoß- und kratzfest
  • pflegeleicht und langlebig

Edelstahl-Armatur "Neo Castell iX" (Quelle: Herzbach)

Geradlinig, ausdrucksstark, architektonisch

Das Design von nichtrostenden Stahl im Badezimmer ist meist durch eine klare Linienführung geprägt. So wirkt es manchmal etwas technisch, was nicht zuletzt daran liegen mag, dass dieser Werkstoff sehr häufig in technischen Bereichen zum Einsatz kommt. Auch das Mitwirken von bekannten Architekten in der Designfindung prägt das Design von Edelstahl-Armaturen bis heute. Man denke nur an das Design von Arne Jacobsen für Vola aus dem Jahr 1968. Es war zwar ursprünglich nicht für Edelstahl-Armaturen gedacht, gilt aber heute als DIE Edelstahl-Armatur im Premium-Segment.

Waschtischmischer aus Edelstahl Herzbach "Design iX"

Von edlem Stahl zur Armatur

Was Armaturen aus Edelstahl im Badezimmer zu einer echten Alternative von herkömmlichem Chrom macht? Herausragende Materialeigenschaften und die unkomplizierte Handhabung im täglichen Gebrauch!

Edelstahl, was ist das eigentlich und wie wird aus dem Werkstoff eine Armatur? Ausgangsstoff für die Produktion ist Stahl. Allerdings kein gewöhnlicher: Verwendet wird speziell rostfreier Stahl mit einem besonderen Reinheitsgrad. Bei hochwertigen Produkten werden die Werkstoffe AISI316 (V4A) oder AISI316L (A4L) verwendet, die auch in der Medizin Anwendung finden.

Ganz schön edel, dieser Stahl! Dafür sorgt häufig eine Legierung, also die Veredelung des Materials durch das Hinzufügen weiterer Zusatzstoffe. Diese Zusammensetzung macht Edelstahl-Armaturen zum wahrhaftigen Schmuckstück im Bad.

Edelstahlarmaturen: gradliniges und ausdrucksstarkes Design

Klare Linienführung und Ausdrucksstärke. Wer sich das für sein Badezimmer wünscht, sollte über Edelstahl-Armaturen nachdenken. Unumstritten: Nichtrostender Stahl hat etwas Technisches, kommt der Werkstoff schließlich vor allem dort zum Einsatz. Zudem prägt das Mitwirken bekannter Architekten bis heute die Optik von Bad-Armaturen aus Edelstahl.

Ein eindrucksvolles Beispiel dafür ist das Design von Arne Jacobsen für Vola aus dem Jahr 1968. Sein Entwurf für die Waschtische der dänischen Nationalbank war ursprünglich nicht mit Edelstahl geplant. Heute handelt es sich um DIE Edelstahl-Armatur im Premium-Segment – und einen zeitlosen Klassiker weltweit.

Mehr zu dieser Ikone, aber auch zu Armaturen aus Chrom wissen unsere Bad-Experten!

Herzbach "Design IX" Wannenrandarmatur in Edelstahl (Quelle: Herzbach)

Ein Werkstoff – viele Gesichter

Nirosta „matt gebürstet“. Noch nie gehört? Bestimmt aber schon einmal gesehen! Hinter diesem Namen verbirgt sich der typische Look, den die meisten mit Edelstahl assoziieren. Natürlich ist das Material um einiges abwechslungsreicher auf dem Markt der Badezimmer-Armaturen vertreten. Unterschieden wird dabei zunächst einmal zwischen glänzenden, geschliffenen und gebürsteten Oberflächen:

  • glänzend und poliert: glatte und matte Armaturen
  • geschliffen: maschinell erzeugte, feine Struktur, Design abhängig von der Körnung des Schleifkörpers
  • gebürstet: eine im Vergleich zur geschliffenen Variante noch feinere Struktur mit charakteristischem mattem Glanz

Zudem bieten Hersteller Edelstahl-Armaturen mit beschichteten Oberflächen und in verschiedenen Farben an. Eine edle Armatur in Schwarz, Bronze oder sogar Gold? Dank des sogenannten PVD-Verfahrens halten echte Designerstücke im Badezimmer Einzug! Aktuell besonders angesagt sind übrigens die gebürsteten, matten Varianten.

Zusätzlich bieten Hersteller mittlerweile Edelstahl-Armaturen mit beschichteten Oberflächen und umwerfenden Farben an. Meist geschieht dies über ein sogenanntes PVD-Verfahren. Die Extravaganz von schwarzen, bronzefarbigen oder goldenen Edelstahl-Armaturen ist schier unglaublich.

Chrom oder Edelstahl? Kühl oder warm? Die beiden Materialien unterscheiden sich nicht nur, aber auch in ihrer farblichen Wirkung. Apropos Farben: Welche Trends 2019 im Bad optisch den Ton angeben, verrät Ihnen badezimmer.com.

 

Edelstahl im Bad: pflegeleichter als Chrom

In Sachen Reinigung hat Edelstahl im Vergleich zu Chrom ganz klar die Nase vorn! Das pflegeleichte Material ist in nur wenigen einfachen Schritten wieder blitzblank. Der glatten, geschlossenen Oberfläche sei Dank! Für saubere Bad-Armaturen im Handumdrehen empfiehlt badezimmer.com:

  1. Sämtliche Universal-Reinigungsmittel kurz einwirken lassen.
  2. Die Armatur aus Edelstahl nach der Reinigung mit Wasser spülen.
  3. Anschließend mit einem weichen Microfaser-Tuch abtrocknen.
  4. Vorbeugend speziell entwickelte, wasserabweisende Edelstahl-Reiniger verwenden.
  5. Das Trockenwischen nach jedem Gebrauch beugt Schmutz- und Kalkablagerungen ebenfalls vor.

Dann klappt’s garantiert mit dem charakteristischen grau-silbrigen Schimmer.

Finger weg! Von Bleichmitteln, Alkohol, Verdünnungen und Ähnlichem bitte Abstand nehmen. Sie verursachen gerne oberflächliche Verfärbungen. Auch von der Verwendung scheuernder, also sandiger Reinigungsmittel ist abzuraten. badezimmer.com verrät Ihnen, was es darüber hinaus beim gründlichen Badezimmerputz zu beachten gilt!

Zusätzlicher Tipp: Vor allem bei matt gebürstetem Edelstahl immer in Schliffrichtung wischen! So hat das Putzmittel keine Chance, sich in den zuvor beschriebenen feinen Rillen festzusetzen.

Bei Edelstahl auf Nummer sicher gehen!

Prüfen Sie vor dem Kauf unbedingt, ob es sich tatsächlich um eine Edelstahl-Armatur handelt oder lediglich um Edelstahl-Optik. Auch solche Produkte sind am Markt erhältlich, wirken aber meist nicht so authentisch. Auf sämtliche Vorteile des vielseitigen Werkstoffes müssten Sie in diesem Fall verzichten. Was wirklich schade wäre, finden Sie nicht? Die Bad-Profis unterstützen Sie gern bei der Entscheidung für eine Badezimmer-Armatur aus Edelstahl oder Chrom. Jetzt unverbindlich anfragen!

Sie suchen nicht nur nach einer Armatur, sondern auch nach einem außergewöhnlichen Waschtisch? Waschbecken aus Glas sind echte Hingucker – und wurden von badezimmer.com ebenfalls genau unter die Lupe genommen! Welcher Badezimmer-Typ Sie sind und wie ein gewöhnliches Bad zur individuellen Wohlfühloase wird, finden Sie ebenfalls mit nur einem Klick heraus.

Lassen Sie sich von unseren ausgewählten Experten
kostenlos beraten!
Jetzt Termin vereinbaren

0 3