Jetzt Termin vereinbaren Loading Likes
Jetzt Termin vereinbaren
Artelinea_Basin_Top

Glaswaschtisch - Robustes Designstück

badezimmer.com stellt den Glaswaschtisch als widerstandsfähigen Hingucker vor und verrät, was es beim Designerstück zu beachten gilt!

Waschbecken und -tische aus Glas sind nur etwas für schicke Hotels? Von wegen! Zugegeben, bis dato waren sie eher eine Seltenheit in privaten Badezimmern. Doch seit Glaswaschtische für „Normalverbraucher“ leistbar sind, setzen sie sich zunehmend auch in Privathäusern durch.

Alle wichtigen Infos zum Waschbecken aus Glas

Von der Zusammensetzung des Rohstoffs über die verschiedenen Möglichkeiten der Planung bis hin zur Reinigung und Instandhaltung. Alle Fragen rund um den Glaswaschtisch werden von badezimmer.com beantwortet.

Plus: Die wichtigsten Vor- und Nachteile des robusten Designerstücks auf einen Blick!

Zusammensetzung und Produktion von Glaswaschtischen

Jede Produktion beginnt mit dem Rohstoff! Das in diesem Fall benötigte Glas entsteht durch die Schmelzung von Quarzsand, Soda, Kalk und zusätzlichen Hilfsstoffen bei hohen Temperaturen. Diese Glasschmelze wird mittels Druckguss-Verfahren in die dafür vorgesehenen Gussformen gefüllt. Im Anschluss kühlt das gegossene Glaswaschbecken schonend und langsam ab, wodurch Rissbildung vermieden wird.

Wie sieht es bei der Herstellung von ganzen Waschtischen aus Glas aus? Dafür werden die Becken tiefgezogen. Das Ergebnis: ein robuster und pflegeleichter Waschtisch ohne Fugen und Nähte. Die Stärke von Glaswaschtischen beträgt im Normalfall zwischen 1 und 1,5 Zentimeter.

Übrigens: Das verwendete Sicherheitsglas zählt zu den härtesten Werksstoffen in der Herstellung von Sanitärprodukten. Das macht einen Waschtisch aus Glas zum überaus robusten Designerstück. Kratzer oder gar Absplitterungen haben bei normaler Verwendung keine Chance!

Artelinea Regolo - Waschtisch und Möbel aus Glas

Planung und Verarbeitung

Ein Waschtisch aus Glas soll es sein! Und was nun? Wer bei den Serienprodukten nicht fündig wird, kann bei verschiedenen Herstellern wie Artelinea nach Maß bestellen. Der Vorteil: eine individuelle Waschtisch-Lösung, ideal an die räumlichen Gegebenheiten angepasst!

Der Kreativität bei der Planung des Glaswaschtisches oder Glaswaschbeckens sind dabei nahezu keine Grenzen gesetzt:

  • Anpassung an Nischen
  • Schrägschnitte und Rundungen
  • verschiedene Beckenformen
  • Abstände und Anzahl der Waschmulden
  • Armaturen an der Wand oder aus dem Waschtisch
  • freihängend oder auf Möbel aufgelegt (Vorsicht mit dem Gewicht!)
  • einzelne Glasschalen auf Holz- oder Natursteinplatten
  • Glasschalen in unterschiedlichen Formen und Größen
  • und vieles mehr

Gut zu wissen: Geschnitten und gebohrt wird grundsätzlich nicht vor Ort. Zu hoch ist das Risiko, dass das Glas springt oder Teile komplett absplittern. Dank der Anfertigung nach Maß können Sie dennoch sicher sein, dass das Schmuckstück perfekt passt. In diesem Sinne: Happy planning!

Artelinea Glaswaschtische auf Maß

Glaswaschtische in vielen Farben

Glaswaschtisch ist nicht gleich Glaswaschtisch – vor allem, wenn es zur Farbfrage kommt. Denn da ist sogar weiß nicht gleich weiß! Nicht alle Hersteller verwenden extra klares Weißglas, sondern herkömmliches Floatglas. Woran man dieses erkennt? Charakteristisch ist der wesentlich stärkere „Grünstich“. Dadurch wirkt das als weiß titulierte Glas eher wie ein zartes Türkis.

Deshalb: Augen auf bei der Farbwahl! Was bei den kleinen und dünnen Farbmustern vielleicht noch nicht als störend erscheint, sieht beim Endprodukt meist anders aus. Stellen Sie sich eine tatsächliche Materialstärke von 1,5 Zentimetern und eine Waschtischlänge von zwei Metern vor. Wer auf Nummer sicher gehen möchte und bereit ist, einen Aufpreis zu zahlen, fragt nach Weißglas.

Wem glänzend weiß zu langweilig ist, dem bietet die Industrie verschiedenste Farben und auch matte Oberflächen an. Welche Farben im Jahr 2019 das Badezimmer dominieren, weiß badezimmer.com!

Auszug Artelinea Glasfarben

Das kostet das Waschbecken aus Glas

Bereit für eine Extraportion Design und Ästhetik im Badezimmer? Glas zählt sicherlich zu den gehobeneren Materialien im Sanitärbereich – wobei dies sehr stark auf die gewünschte Ausführung ankommt:

  • kleine Glaswaschtische: oft Serienproduktionen und daher nicht teurer als Keramikwaschtische
  • große Waschtischanlagen: verhältnismäßig teure Maßanfertigungen, die sich preislich zwischen Mineralguss und Mineralwerkstoff einordnen lassen

Allerdings: Glas ist an Widerstandskraft und Funktionalität kaum zu übertreffen und im Design äußerst vielfältig. Das macht für viele Badbesitzer den Aufpreis wieder wett. Robustheit auf höchster Stufe und höchste ästhetische Ansprüche? Glaswaschtische werden diesen Anforderungen gerecht!

Reinigung und Instandhaltung

Glas im Bad ist eine sehr glatte Sache! Das macht es besonders hygienisch und pflegeleicht.

Trotzdem: Ein gründlicher Badputz pro Woche sollte schon sein! badezimmer.com verrät die besten Tipps und Tricks – und empfiehlt speziell für die Reinigung von Glaswaschtischen:

  • sämtliche Reinigungsmittel mit Ausnahme von gröberen Reinigungspulvern
  • einen weichen Schwamm in Kombination mit Flüssigwaschmittel oder einfachem Spülmittel
  • allseits bekannten Glasreiniger

Jeder kennt sie, niemand will sie: Kalkflecken an Waschbecken oder Waschtischen. Leider machen die unästhetischen Flecken auch vor Glaswaschtischen nicht Halt – vor allem in Regionen mit besonders kalkhaltigem Wasser. Diesen Aspekt gilt es vor allem bei dunkleren Waschtischen zu bedenken.

Das Positive: Kalkflecken lassen sich im Zuge der regelmäßigen Reinigung einfach beseitigen. Vorbeugend ist es außerdem ratsam, das Waschbecken nach jedem Gebrauch mit einem weichen Tuch trocken zu wischen. Auch Wasserentkalkung könnte eine Lösung sein. Mehr dazu auf badezimmer.com!

Artelinea Glasplatte mit Glas-Aufsatzbecken in Opalglas weiß

Glaswaschtisch – pro und kontra

Ich will ihn, ich will ihn nicht … Eine kleine Entscheidungshilfe gefällig? badezimmer.com hat die Vor- und Nachteile eines Glaswaschtisches noch einmal übersichtlich zusammengefasst:

Vorteile:

  • Farben- und Formenvielfalt
  • widerstandsfähig und robust
  • hygienisch und pflegeleicht

Nachteile:

  • anfällig für Kalkflecken
  • hohe Preise für große Waschtischanlagen
  • relativ hohes Eigengewicht des Materials

Glasklar – oder doch nicht? Lassen Sie sich von unseren ausgewählten Bad-Experten kostenlos beraten!

Lassen Sie sich von unseren ausgewählten Experten
kostenlos beraten!
Jetzt Termin vereinbaren

0 3