Jetzt Termin vereinbaren Loading Likes
Jetzt Termin vereinbaren
Keramikbecken mit Unterbau - Me by Starck
Keramikbecken mit Unterbau - Me by Starck Duravit
zarter Metallunterbau - DuraSquare
zarter Metallunterbau - DuraSquare Duravit
kleines Keramikbecken mit Unterbau
kleines Keramikbecken mit Unterbau Duravit
nordischer Stil auf der Toilette - Serie Luv
nordischer Stil auf der Toilette - Serie Luv Duravit

Handwaschbecken - Für den kleinen Raum

So klein und doch so abwechslungsreich. Die Auswahl des richtigen Handwaschbeckens erscheint im ersten Moment eine der leichteren Übungen zu sein. Die enorme Auswahl und Vielfältigkeit der Becken diverser Hersteller erschwert jedoch auch diesen Akt.

Handwaschbecken als Mittel zum Zweck

„Normale“ Waschbecken, wie sie in jedem Badezimmer zum Einsatz kommen, sind vielseitig in der Verwendung. Zum Zähneputzen, Haare waschen oder Rasieren müssen diese praktikabel sein. Handwaschbecken hingegen dienen - wie der Name bereits sagt - hauptsächlich dem Händewaschen nach dem Toiletten-Gang. Dafür sorgt naturgemäß deren Größe. Mit Maßen zwischen 35 x 25 und 55 x 45 Zentimeter sind diese äußerst minimalistisch und nehmen nur geringen Platz in Anspruch. Dieser Umstand ist entscheidend auf kleinem Raum, wie dies auf der Toilette zumeist der Fall ist. Damit eigenen sie sich ideal für separate Toiletten oder das Gäste-WC. 

Variantenreichtum für alle Geschmäcker

Wie erwähnt, sind den Ausführungen keinerlei Grenzen gesetzt. Hersteller produzieren Varianten in rechteckiger und quadratischer Ausführung, rundliche Becken oder Eck-Handwaschbecken für besonders raffinierte Raumlösungen - auch in kleinen Räumen. Damit nutzen Sie garantiert jeden Zentimeter des häufig unterdimensionierten WCs. Die kleinere Version des Waschbeckens wird nach wie vor häufig frei schwebend, unter Zuhilfenahme einfacher Dübel oder spezieller Montagesets, montiert. Das Becken wird dabei ohne jeglichen Unterbau an die Wand geschraubt. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, suchen Sie sich einen schönen Design-Siphon dazu aus. So wirkt der im Sichtbereich befindliche Ablauf nicht störend, sondern verleiht dem Raum eine edle Note. 
Schüsselförmige Modelle oder solche mit fein geschliffenem Untersatz können auch als Aufsatz-Waschbecken zum Einsatz kommen. Mit dem passenden Unterbau werden diese zum echten Hingucker. In seltenen Fällen werden ganze Möbelverbauten unter dem Handwaschbecken montiert. Hierdurch gewinnen Sie auch im Gäste-WC allseits beliebten Stauraum. 

Burgbad "Chiaro" Handwaschbecken mit Möbelunterbau


Überlauf war gestern

Trotz minimalem Platzbedarf bedenken Sie eine ausreichend große Innenfläche. Nichts ist nerviger, als zu wenig Platz zum Händewaschen. Zusätzlich ärgern Sie sich später über einen nassen Boden durch tropfendes Wasser. Der häufig als Hotspot für Schmutz- und Kalkablagerungen verpönte Überlauf entfällt bei Handwaschbecken nach und nach. Bei Becken mit nicht verschließbaren Ablaufventilen ist es nicht möglich, das Becken mit Wasser zu füllen. Dies ist bei einem Handwaschbecken aber sowieso nicht Sinn und Zweck. 

Akzente setzen mit der passenden Armatur

Fixer Bestandteil eines Handwaschbeckens ist natürlich auch die Armatur. Hierbei können Sie ebenfalls zwischen mehreren Ausführungen wählen. Der Vielfalt sind auch hier keine Grenzen gesetzt. Klassisch wird die Armatur auf den Beckenrand aufgesetzt. Der Zulauf erfolgt durch einen entsprechenden Wandanschluss. Besonders raffiniert wirken sogenannte Wandausläufe. Dabei wird die Armatur direkt in die Wand verbaut - die gesamte Installationstechnik verläuft hinter Fliese, Putz oder Farbe.  

Kaltwasser oder Warmwasser?

Abgesehen von der Montageform, ist eine Grundsatzentscheidung zu treffen: Reicht Ihnen Kaltwasser im Gäste-WC aus, oder möchten Sie auch hier Kalt- und Warmwasser-Anschluss setzen? Diese Entscheidung hat schlussendlich Auswirkung auf die Wahl der Armatur. Beschließen Sie nur einen Kaltwasser-Anschluss zu setzen, deckt eine Kaltwasserarmatur mit nur einem Regler Ihren Bedarf. Verzichten Sie nicht auf den Luxus von Kalt- und Warmwasser, benötigen Sie einen Einhandmischer oder eine Dreilocharmatur. Für letztere sind drei Aussparungen am Beckenrand bzw. in der Mauer vonnöten.

Naturstein-Handwaschbecken mit Wandarmatur (Quelle: Gasteiger Bad-Architektur)

Handwaschbecken müssen also keineswegs puristisch sein. Wichtig für die Handhabung ist eine ausreichend große Beckengröße und die Entscheidung ob ein Warmwasser-Anschluss erwünscht ist. Bei Attributen wie der Armatur, dem Unterbau oder dem Siphon können Sie Ihren optischen Vorzügen folgen.  

Lassen Sie sich von unseren ausgewählten Experten
kostenlos beraten!
Jetzt Termin vereinbaren

0 8