Jetzt Termin vereinbaren Loading Likes
Jetzt Termin vereinbaren
badezimmer ideen problembaeder
Badezimmer Problembäder Ideen – badezimmer.com

Badezimmer-Ideen für Problembäder

Zahlreiche (Problem-)Badbesitzer könnten ein Lied davon singen: zu klein, fensterlos, in die Jahre gekommen. Doch Rettung naht! Erfahren Sie, wie kleine Problembäder mit gekonnten Handgriffen zu ganz großen Wohlfühloasen werden.

Fünf Wohlfühltipps für jeden Badezimmer-Typ

Der Traum eines jeden Problembad-Besitzers? Den Raum dank weniger Tipps und Tricks in einen Wohlfühlort für jeden Tag zu verwandeln. Wie gut, dass diese Träumerei oft kinderleicht in die Realität umgesetzt werden kann. Badezimmer.com verrät die besten Gestaltungsideen fürs Badezimmer, dank derer das Problembad im Handumdrehen zum neuen Lieblingsort für Groß und Klein wird!

Tipp Nummer 1: die Dekoration

Ein Fehler, den Badbesitzer auf dem Weg zur Wohlfühloase gerne machen: zu viel Schnickschnack! Da eine Kerze, dort eine Vase, hier noch eine Grünpflanze und da noch ein paar Handtücher drapiert.

badezimmer.com-Deko-Tipp für …

  • kleine Badezimmer: Weniger ist mehr. Darum gilt: Weniger Dekoration, dafür gekonnt in Szene gesetzt!
  • Badezimmer ohne Fenster: Pflanzen bringen Natürlichkeit und das Gefühl guter Luft ins Bad.
  • Badezimmer älteren Semesters: Machen Sie aus der Not eine Tugend und setzen mit Deko-Objekten im Stil des Badezimmers ein Zeichen! Etwa ein Silbertablett mit allen wichtigen Kosmetikartikeln.
Deko-Ideen

Tipp Nummer 2: die Materialien

Dekoration ist der Wohlfühlgarant in jedem Bad. Doch welche Materialien sind für das Bad geeignet? Und machen sowohl aus kleinen, fensterlosen als auch älteren Bädern echte Ruhezonen?

  • badezimmer.com-Tipp für kleine und fensterlose Bäder: Natürliche Materialien wie Stein oder (helles) Holz sind echte Romantiker und zaubern Gemütlichkeit ins Badezimmer.
  • badezimmer.com-Tipp für alte Badezimmer: Je nachdem, in welchem Jahrzehnt das Badezimmer eingerichtet wurde, entscheidet sich die Frage nach dem richtigen Material. So ist in einem typischen Badezimmer aus den 70er-Jahren (ja, damals war wohl fast wirklich jedes Bad olivgrün) ein Dekostück aus Holz wohl nicht ganz so ideal. Helle Farben hingegen verleihen einen modernen Touch.

Tipp Nummer 3: das Licht

Mit dem passenden Licht kann beinahe jede Stimmung im Bad erzeugt werden. Vom kälteren Licht, das eher steril wirkt bis zum wärmeren Licht, das Gemütlichkeit ausstrahlt. Fest steht: Das Licht ist einer der Hauptdarsteller in Sachen Wohlfühloase. Künstliches genau so wie natürliches Tageslicht!

  • badezimmer.com-Tipp für kleine und alte Badezimmer (mit Fenster): Verfügt das Badezimmer über ein Fenster, sollte drauf geachtet werden, dass das eindringende Tageslicht nicht von Vorhängen, Rollos und Co. abgefangen wird. Dann wirkt der Raum offener und größer.
  • badezimmer.com-Tipp für fensterlose Badezimmer: Indirekte Lichtquellen, verteilt auf mehrere Orte, lassen das Erscheinungsbild des Raumes gleich viel freundlicher wirken. Tipp: Bei LED-Lampen lassen sich Helligkeit und Lichtfarbe oft einstellen!
Material & Licht

Tipp Nummer 4: der Spiegel

pieglein, Spieglein! Jeden Tag stehen wir mehrfach davor. Dass der Spiegel aber auch auf den Wohlfühlfaktor des Badezimmers einen großen Einfluss hat, gerät oft in Vergessenheit. Übrigens: Auch eine Duschwand aus Glas lässt den Raum offener wirken und lädt zum Wohlfühlen ein. Wenn das kein Grund ist, den alten Duschvorhang endlich zu entsorgen …

badezimmer.com-Spiegel-Tipp für …

  • kleine Badezimmer: The bigger, the better! Wer die Möglichkeit hat, sollte auf einen großen Spiegel setzen. Kleine Badezimmer wirken dadurch größer und um ein Vielfaches freundlicher.
  • Alte Badezimmer und Bäder ohne Fenster: Erdrückend war gestern! In fensterlosen und alten Bädern wirkt indirektes Licht wahre Wunder und setzt moderne Highlights. Auch ein beleuchteter Spiegelschrank ebnet den Weg zum Wohlfühlbad und erfüllt gleich zwei Zwecke: Er bietet Stauraum für Kosmetikartikel und erhellt das Bad zusätzlich.
  • Alternative platzierung: Hängen Sie Spiegel nicht nur über den Waschtisch! Über der freistehenden Wanne, wie ein Bild oder neben der Dusche als Ganzkörperspiegel.
Alternative Positionen für Spiegel

Tipp Nummer 5: die Ordnung

All jene, die einen Putzfimmel haben, dürfen sich jetzt auf eine Bestätigung freuen: Ja, Ordnung im Bad ist das A und O. Zum einen aus hygienischen Gründen. Und zum anderen, weil aufgeräumte Problembäder gleich weniger problematisch sind! Schließlich gibt ein aufgeräumtes, kleines Bad gleich viel mehr Raum zum Bewegen. Und auch ältere Bäder wirken aufgeräumt nicht einmal halb so alt, wie sie tatsächlich sind.

Apropos putzen im Bad und so … Im Magazin erfahren Sie hilfreiche Tipps und Tricks rund um den Badputz!

Lassen Sie sich von unseren ausgewählten Experten
kostenlos beraten!
Jetzt Termin vereinbaren

0 1